TREIO

Das Ziel von TREIO ist es, ein umfassendes, grenzüberschreitendes Training für die Umsetzung der Europäischen Ermittlungsanordnung (EEA) zu entwickeln und zu testen, um die Verwendung und den erfolgreichen Austausch von EEA-Formularen und Beweisen in der EU zu fördern. Es wird den Inhalt auf grenzüberschreitende Besonderheiten (Ermittlungsmaßnahmen, Kooperationen, Verfahren, Schutzmaßnahmen, Datenschutzkonformität) zuschneiden und Videoanleitungen über die technischen Aspekte der EEA-Implementierung sowie über die Verwendung des e-Evidence Exchange Digital Systems, entwickelt von der Europäischen Kommission, zur Verfügung stellen. Das Training wird auf 12 Mitgliedstaaten ausgedehnt werden, die das System innerhalb der e-CODEX-Infrastruktur anwenden werden. Das TREIO Toolkit und der Aktionsplan für künftige Maßnahmen werden die Ausweitung des Trainings auf alle EU-Mitgliedstaaten vorschlagen und umsetzen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in ucris.

 

An diesem Projekt arbeiten folgende Experten des Instituts: